Wir machen stark fürs Leben!

An der Anne-Frank-Realschule plus Montabaur stehen die rund 500 Schülerinnen und Schüler im Mittelpunkt. In einer von Respekt und Toleranz geprägten Atmosphäre lernen sie in technisch modern ausgestatteten Klassenräumen. Die Lehrerinnen und Lehrer setzen auf eine zeitgemäße Pädagogik auf Basis des Classroom Managements. 

Der Pflichtunterricht findet am Vormittag statt. Danach bieten wir ein Mittagessen und eine freiwillige Nachmittagsbetreuung bis 15:30 Uhr an.

Bläserklasse

Bläserklasse

Lerne gemeinsam mit den anderen Schülern Deiner Klasse, ein Blasinstrument zu spielen. Erlebe den Spaß und den Erfolg bei vielen Auftritten.


Tabletklasse

Tabletklasse

Erlebe Lernen ganz neu!

Nutze das iPad, um Lerninhalte in zeitgemäßer Weise zu verinnerlichen.


Sportklasse

Sportklasse

Die bist sportbegeistert und möchtest gerne mal ungewöhnliche Sportarten ausprobieren? Dann bist Du in unserer Sportklasse genau richtig.



Wichtige Termine

  • Freitag, 8. November 2019  |  15 bis 18 Uhr  |  beide Kreissporthallen
    BIT – Berufsinformationstag
  • Freitag, 22. November 2019  |  15 bis 20 Uhr
    Elternsprechtag
  • Sonntag, 1. Dezember 2019  |  14.30 bis 16. 30 Uhr  |  Montabaur Innenstadt
    Münz Nikolauslauf
  • Sonntag, 1. Dezember 1029  |  17.00 bis 17:30 Uhr  |  Montabaur, Großer Markt
    Konzert der Bläserklasse 6b am Adventskalender
  • Sonntag, 15. Dezember 2019  |  16.45 bis 17.30 Uhr  |  Montabaur, Großer Markt
    Konzert des Schulorchesters am Adventskalender
  • Samstag, 11. Januar 2020  |  10 bis 12 Uhr
    Tag der offenen Tür für Grundschüler und ihre Eltern

Aktuelles aus dem Schulleben

Mein mutiger Weg

Kurz vor den Herbstferien haben die 9. Klassen am Projekt „Mein mutiger Weg“ teilgenommen. Drei Referenten kamen und haben Schülerinnen und Schülern anhand von vielen persönlichen Erlebnissen und Übungen Mut gemacht, den eigenen Weg zu gehen. In lockerer Atmosphäre wurden Stärken ermittelt und nach passenden Berufen gesucht. Die Teilnehmer erzählten eigene Erlebnisse, bei denen ihnen der Mut gefehlt hatte oder die besonderen Mut erforderten. In jedem schlummert ein Potential, das nur darauf wartet, endlich ausgelebt zu werden. Jeder Mensch kann Außergewöhnliches erreichen, wenn er weiß, wozu er fähig ist. Unter diesen Leitmotiven wurde für die Schülerinnen und Schüler ein Zukunftsbild entwickelt. Herzlichen Dank an die drei Mutmacher Alwin, Frederic und Pascal.

 

mehr lesen

Fußballer gewinnen in der 1. Kreisrunde

Anne-Frank-Fußballer (WK II) gewinnen beim Dreierturnier in der 1. Kreisrunde!

Direkt im ersten Spiel trafen die beiden vermutlich stärksten Mannschaften mit der Anne-Frank-Realschule plus und dem Mons-Tabor-Gymnasium aufeinander. Nach vorsichtigem Abtasten beider Mannschaften zu Beginn übernahmen die Spieler der Anne-Frank-Realschule die Initiative. Sie hatten deutlich mehr Spielanteile und erarbeiteten sich gute Chancen. Nach ca. 10 Minuten fiel dann das 1:0 und kurz vor der Pause noch das 2:0 für die Anne-Frank-Realschule. Im zweiten Spielabschnitt kam auch das Gymnasium zu Torchancen, konnte diese aber nicht nutzen. Zwei Minuten vor dem Spielende konnte die Anne-Frank-Realschule noch auf 3:0 (Endstand) erhöhen. Dies war der höchste Sieg der Anne-Frank-Realschule gegen den Dauerkonkurrenten vom Mons-Tabor-Gymnasium in den letzten Jahren!

Danach gewann das Mons-Tabor-Gymnasium gegen die Realschule Plus aus Ransbach-Baumbach mit 1:0 .

Im letzten Spiel trafen die Anne-Frank-Schüler auf die Realschule Ransbach-Baumbach. Nach einem furiosen Start und drei hochkarätigen Torchancen für die Anne-Frank-Realschule verflachte das Spiel für einige Minuten. Erst gegen Ende der ersten Halbzeit gelangen zwei Tore zum 2:0 Halbzeitstand. In der zweiten Halbzeit zeigte sich die Dominanz der Anne-Frank-Realschule und es kam zu einem deutlichen 5:0 Sieg!

Für die Anne-Frank-Realschule plus Montabaur spielten: Lasse Bieg, Joel Klein, Max Lorenz, Belk Dreshi, Mehmet Akgün, Philipp Schlemmer, Leonid Vrenizi, Nicat Kosayev, Ryan Wingender, Berkhant Türk, Adnan Muslimovic, Younes El-Messoudi, Felix Höber, Mauritz König und Elion Sadiki

 

Betreuer: A. Vogt

mehr lesen

Klasse(n)tage der 6a und 6c

Am 9. und 10. September 2019 verbrachten die beiden Klassen 6a und 6c zwei Tage zur Festigung der Klassengemeinschaft. Dazu wanderten beide Klassen am Montag zur Jugendherberge Montabaur, wo zwei Erlebnispädagogen mit Bogenschießen und Slackline auf uns warteten. Zwischendurch hatten alle viel Spaß bei verschiedenen Kooperationsspielen, wo sie zeigen konnten, wie gut das Team bereits funktioniert. Auch die beiden Klassenleiter wurden mit einbezogen und standen meist helfend zur Seite. Mittags stellte uns die Jugendherberge ein Menü zur Stärkung bereit.

 

mehr lesen

Klassenfahrt der 9c und 9d nach Norderney

Kiara Fasciano berichtet von der Klassenfahrt der 9c und 9d nach Norderney:

Am 19.08.2019 ging es für uns, die Klasse 9c und 9d zusammen mit Frau Malinowsky und Herrn Noll, auf Klassenfahrt nach Norderney.

Nach langer Fahrt mit dem Zug fuhren wir mit der Fähre auf die Insel. Direkt am ersten Abend ging es zum Strand, wo wir viele Fotos von uns und der Insel gemacht haben. Am zweiten Tag gab es dann die Fahrräder für jeden von uns,damit sind wir dann direkt zu einer Aussichtsplattform gefahren. Am dritten Tag sind wir dann mit den Fahrrädern zum Leuchtturm gefahren, natürlich sind wir alle mal ganz oben gewesen, es waren 252 Treppenstufen! Am vierten Tag war dann die Stadt-Rallye. Es gab ein Mädchen-Team und zwei Jungen-Teams und die Aufgabe war es, die Orte auf der Karte zu finden und ein schönes Erinnerungsfoto an den Orten zu machen. Die Gewinner waren am Ende die Mädchen. Wir bekamen einen Norderney-Magneten und einen Glücksbär-Anhänger. Und am letzten Tag hatten wir eine tolle Wattwanderung. Wir haben das Watt kennengelernt und haben Muscheln gesammelt. Übrigens waren wir meist bis kurz vor 22 Uhr als Klasse (ohne Lehrer) auf dem Spielplatz und haben Schwäne gefüttert, viel zusammen gelacht und Spaß gehabt. Am Freitag, dem 23.08.2019 ging es dann schon nach dem Frühstück in Richtung Montabaur. Gegen 17 Uhr kamen wir dort an.

 Alles in allem war es eine sehr tolle Abschluss-Klassenfahrt, wir haben viel zusammen erlebt und hatten viel Spaß zusammen.

 

(Kiara Fasciano)

mehr lesen

Klassenfahrt der 10b nach Aschau/Chiemsee

Nathalie Keul und Finnja Wetzlar berichten von der Klassenfahrt der 10b nach Aschau:

Am 19.08.2019 ging es für uns, die Klasse 10b, in Begleitung von Frau Rupp und Herrn Albert an den Chiemsee nach Aschau. Nachdem der erste Tag nur für die Ankunft angedacht war, fuhren wir am nächsten Tag ab Prien mit dem Schiff auf die Herreninsel, auf der wir eine sehr interessante Führung durch das Schloss Herrenchiemsee erleben durften. Als die anschließend geplante Stadtrallye wegen des Wetters ins Wasser fiel, verbrachten wir einen schönen Nachmittag in Rosenheim. Am Mittwoch sind wir als Klasse mit dem Bus nach München gefahren. Nachdem wir die Stadt nach einer zweistündigen Rundfahrt und einer Schlossbesichtigung etwas näher kennengelernt hatten, durften wir in Kleingruppen noch ein bisschen durch die Gassen von München laufen. Am letzten Tag vor der Abreise machten wir eine Raftingtour auf der Tiroler Ache, bei der wir alle sehr viel Spaß hatten und niemand trocken geblieben war. Den Abend verbrachten wir zusammen und sangen das ein oder andere Lied, in Begleitung von Herrn Albert auf der Gitarre. Am Freitag hatten wir uns auch schon nach dem Frühstück auf den Weg nach Hause gemacht und sind gegen Abend in Montabaur angekommen.

Alles in allem hatten wir viel Spaß und nehmen viele neue Eindrücke und schöne Erinnerungen mit. 

mehr lesen

Aktuelles aus dem Schulleben


Mein mutiger Weg

Kurz vor den Herbstferien haben die 9. Klassen am Projekt „Mein mutiger Weg“ teilgenommen. Drei Referenten kamen und haben Schülerinnen und Schülern anhand von vielen persönlichen Erlebnissen und Übungen Mut gemacht, den eigenen Weg zu gehen. In lockerer Atmosphäre wurden Stärken ermittelt und nach passenden Berufen gesucht. Die Teilnehmer erzählten eigene Erlebnisse, bei denen ihnen der Mut gefehlt hatte oder die besonderen Mut erforderten. In jedem schlummert ein Potential, das nur darauf wartet, endlich ausgelebt zu werden. Jeder Mensch kann Außergewöhnliches erreichen, wenn er weiß, wozu er fähig ist. Unter diesen Leitmotiven wurde für die Schülerinnen und Schüler ein Zukunftsbild entwickelt. Herzlichen Dank an die drei Mutmacher Alwin, Frederic und Pascal.

 


Fußballer gewinnen in der 1. Kreisrunde

Anne-Frank-Fußballer (WK II) gewinnen beim Dreierturnier in der 1. Kreisrunde!

Direkt im ersten Spiel trafen die beiden vermutlich stärksten Mannschaften mit der Anne-Frank-Realschule plus und dem Mons-Tabor-Gymnasium aufeinander. Nach vorsichtigem Abtasten beider Mannschaften zu Beginn übernahmen die Spieler der Anne-Frank-Realschule die Initiative. Sie hatten deutlich mehr Spielanteile und erarbeiteten sich gute Chancen. Nach ca. 10 Minuten fiel dann das 1:0 und kurz vor der Pause noch das 2:0 für die Anne-Frank-Realschule. Im zweiten Spielabschnitt kam auch das Gymnasium zu Torchancen, konnte diese aber nicht nutzen. Zwei Minuten vor dem Spielende konnte die Anne-Frank-Realschule noch auf 3:0 (Endstand) erhöhen. Dies war der höchste Sieg der Anne-Frank-Realschule gegen den Dauerkonkurrenten vom Mons-Tabor-Gymnasium in den letzten Jahren!

Danach gewann das Mons-Tabor-Gymnasium gegen die Realschule Plus aus Ransbach-Baumbach mit 1:0 .

Im letzten Spiel trafen die Anne-Frank-Schüler auf die Realschule Ransbach-Baumbach. Nach einem furiosen Start und drei hochkarätigen Torchancen für die Anne-Frank-Realschule verflachte das Spiel für einige Minuten. Erst gegen Ende der ersten Halbzeit gelangen zwei Tore zum 2:0 Halbzeitstand. In der zweiten Halbzeit zeigte sich die Dominanz der Anne-Frank-Realschule und es kam zu einem deutlichen 5:0 Sieg!

Für die Anne-Frank-Realschule plus Montabaur spielten: Lasse Bieg, Joel Klein, Max Lorenz, Belk Dreshi, Mehmet Akgün, Philipp Schlemmer, Leonid Vrenizi, Nicat Kosayev, Ryan Wingender, Berkhant Türk, Adnan Muslimovic, Younes El-Messoudi, Felix Höber, Mauritz König und Elion Sadiki

 

Betreuer: A. Vogt


Klasse(n)tage der 6a und 6c

Am 9. und 10. September 2019 verbrachten die beiden Klassen 6a und 6c zwei Tage zur Festigung der Klassengemeinschaft. Dazu wanderten beide Klassen am Montag zur Jugendherberge Montabaur, wo zwei Erlebnispädagogen mit Bogenschießen und Slackline auf uns warteten. Zwischendurch hatten alle viel Spaß bei verschiedenen Kooperationsspielen, wo sie zeigen konnten, wie gut das Team bereits funktioniert. Auch die beiden Klassenleiter wurden mit einbezogen und standen meist helfend zur Seite. Mittags stellte uns die Jugendherberge ein Menü zur Stärkung bereit.

 

Am Dienstag fuhren wir in den Kletterwald nach Diez. Hier ging es um die Überwindung von so mancher Höhenangst, um Geschicklichkeit, Kraft und Ausdauer und gegenseitige Hilfe, besonders, wenn es einmal schwieriger wurde oder etwas nicht direkt funktionierte. Im Anschluss genossen alle bei leckerem Burger und Pommes die Sonne. Mit dem Besuch des Spielplatzes im Buchenhain (direkt am Kletterwald) beendeten wir die zwei erlebnisreichen Tage.

mehr lesen

Klassenfahrt der 9c und 9d nach Norderney

Kiara Fasciano berichtet von der Klassenfahrt der 9c und 9d nach Norderney:

Am 19.08.2019 ging es für uns, die Klasse 9c und 9d zusammen mit Frau Malinowsky und Herrn Noll, auf Klassenfahrt nach Norderney.

Nach langer Fahrt mit dem Zug fuhren wir mit der Fähre auf die Insel. Direkt am ersten Abend ging es zum Strand, wo wir viele Fotos von uns und der Insel gemacht haben. Am zweiten Tag gab es dann die Fahrräder für jeden von uns,damit sind wir dann direkt zu einer Aussichtsplattform gefahren. Am dritten Tag sind wir dann mit den Fahrrädern zum Leuchtturm gefahren, natürlich sind wir alle mal ganz oben gewesen, es waren 252 Treppenstufen! Am vierten Tag war dann die Stadt-Rallye. Es gab ein Mädchen-Team und zwei Jungen-Teams und die Aufgabe war es, die Orte auf der Karte zu finden und ein schönes Erinnerungsfoto an den Orten zu machen. Die Gewinner waren am Ende die Mädchen. Wir bekamen einen Norderney-Magneten und einen Glücksbär-Anhänger. Und am letzten Tag hatten wir eine tolle Wattwanderung. Wir haben das Watt kennengelernt und haben Muscheln gesammelt. Übrigens waren wir meist bis kurz vor 22 Uhr als Klasse (ohne Lehrer) auf dem Spielplatz und haben Schwäne gefüttert, viel zusammen gelacht und Spaß gehabt. Am Freitag, dem 23.08.2019 ging es dann schon nach dem Frühstück in Richtung Montabaur. Gegen 17 Uhr kamen wir dort an.

 Alles in allem war es eine sehr tolle Abschluss-Klassenfahrt, wir haben viel zusammen erlebt und hatten viel Spaß zusammen.

 

(Kiara Fasciano)


Klassenfahrt der 10b nach Aschau/Chiemsee

Nathalie Keul und Finnja Wetzlar berichten von der Klassenfahrt der 10b nach Aschau:

Am 19.08.2019 ging es für uns, die Klasse 10b, in Begleitung von Frau Rupp und Herrn Albert an den Chiemsee nach Aschau. Nachdem der erste Tag nur für die Ankunft angedacht war, fuhren wir am nächsten Tag ab Prien mit dem Schiff auf die Herreninsel, auf der wir eine sehr interessante Führung durch das Schloss Herrenchiemsee erleben durften. Als die anschließend geplante Stadtrallye wegen des Wetters ins Wasser fiel, verbrachten wir einen schönen Nachmittag in Rosenheim. Am Mittwoch sind wir als Klasse mit dem Bus nach München gefahren. Nachdem wir die Stadt nach einer zweistündigen Rundfahrt und einer Schlossbesichtigung etwas näher kennengelernt hatten, durften wir in Kleingruppen noch ein bisschen durch die Gassen von München laufen. Am letzten Tag vor der Abreise machten wir eine Raftingtour auf der Tiroler Ache, bei der wir alle sehr viel Spaß hatten und niemand trocken geblieben war. Den Abend verbrachten wir zusammen und sangen das ein oder andere Lied, in Begleitung von Herrn Albert auf der Gitarre. Am Freitag hatten wir uns auch schon nach dem Frühstück auf den Weg nach Hause gemacht und sind gegen Abend in Montabaur angekommen.

Alles in allem hatten wir viel Spaß und nehmen viele neue Eindrücke und schöne Erinnerungen mit. 


Achtung Auto

„Achtung Auto“,  eine Verkehrssicherheitsinitiative des ADAC mit Unterstützung von Michelin

Am 26. und 27.08.19 fand vormittags auf dem Parkplatz des Schulzentrums Montabaur eine Verkehrssicherheitsübung  des ADAC für die  6. Klassen der Anne-Frank-Realschule plus samt Klassenleitungen statt.

Das Programm „Achtung Auto“ soll die Schüler für die Gefahren im Straßenverkehr sensibilisieren und ihnen in Form eigener praktischer Erfahrung - in Ergänzung zum theoretischen Unterricht - physikalische Gesetzmäßigkeiten spielerisch nahebringen.

Innerhalb von zwei Schulstunden hatten die einzelnen Klassen die Möglichkeit reale Verkehrssituationen handlungsorientiert zu erleben. Sie haben erkannt, dass der Mensch einen "Anhalteweg" zum Stehenbleiben braucht und auch Fahrzeuge nicht sofort stehenbleiben können, sondern einen "Anhalteweg" haben, der in erster Linie von der Geschwindigkeit und der Reaktionszeit, aber auch von der Fahrbahnbeschaffenheit bestimmt wird.

Die Schülerinnen und Schüler waren sehr interessiert bei der Sache und konnten sich einige hilfreiche Tipps zum Verhalten im Straßenverkehr mit nach Hause nehmen.

 

Beauftragter für Verkehrserziehung an der Anne-Frank-Realschule plus Montabaur

Tom Noll


Blühen unter Gottes Segen

Das wünschen wir uns für die Schüler/-innen der neuen 5ten Klassen! Am Ende ihrer zweiten Woche an der Anne-Frank-Realschule plus wurden sie in einem festlichen Gottesdienst noch einmal in der Evangelischen Lutherkirche begrüßt und bewusst unter den Segen Gottes gestellt.

So wie in einem Samenkorn schon alle Voraussetzungen für die zukünftige Pflanze stecken, so sind auch die Schüler/-innen bereits mit vielen Fähigkeiten und Begabungen ausgestattet. An der neuen Schule dürfen sie damit zur Entfaltung und zum „Blühen“ kommen. 

Ein kleines Anspiel – „der himmlische Laden“  -  machte deutlich, dass man die Früchte eines Samen nicht sofort in Händen hält, sondern, dass es Zeit und Geduld braucht, bis aus einem Samenkorn eine schöne Pflanze wird. Auch in der Schule stellen sich die Erfolge oft nicht sofort ein. Man muss erst einmal lernen, wie man richtig lernt, sich bemühen und Ausdauer entwickeln.

Der Same benötigt zum Wachsen Erde, Licht, Wärme und Wasser – die Schüler brauchen die Unterstützung durch die Lehrer und ihre Eltern. Sie wachsen durch Ermutigung, Lob und Anerkennung.  Gottes Segen ist für uns Menschen wie die Erde, in die das Samenkorn gelegt wird. Wenn wir mit Gott in Verbindung bleiben, bekommen wir den Mut und die Kraft für die Herausforderungen in der Schule und im Leben.

Gestaltet wurde der abwechslungsreiche Gottesdienst von den Evangelischen Schüler/-innen der 7. Klasse, der Bläsergruppe der 8. Klasse unter Leitung von Herrn Ebert, sowie den Religionslehrern H. Engel und M. Mayer-Boucsein. Allen Mitwirkenden ein herzliches Dankeschön. Besonders auch an R.Wild, der seit fünf Jahren  in jedem Schulgottesdienst die Schriftlesung übernimmt! (M. Mayer-Boucsein)

Elternbrief Nr. 1 im Schuljahr 2019/2020

Der erste Elternbrief im aktuellen Schuljahr steht zum Download bereit.

Elternbrief Nr. 1 – 2019/2020


Abwechslungsreiche Einschulungswoche für unsere neuen Fünftklässler

Die erste Woche der vier fünften Klassen an ihrer neuen Schule ist gemeistert.
Mit vielen Eindrücken und Erlebnissen gingen die neuen Schüler der Anne-Frank-Realschule plus ins Wochenende.
Die Vorstellungsrunde in den einzelnen Klassengemeinschaften fand am Dienstagmorgen nach der Einschulungsfeier noch recht verhalten statt und dem bis dahin unbekannten Sitznachbarn musste man sich auch erst annähern. Doch das Eis war schnell mit Spielen, Gemeinsamkeiten, schönen Gesprächen mithilfe der Paten und Klassenlehrern gebrochen. Mit einem Paket neuer Schulbücher verabschiedeten sich Eltern, Schüler und Lehrer zufrieden mit dem Blick auf eine bevorstehende ereignisreiche Zeit.
In den nächsten zwei Schultagen lernten sich die Neulinge bei Spielen, Kooperationen und den ersten Schulaufgaben besser kennen. Eine Schulralley, bei der alle wichtigen Personen, Gebäude und Wege für das Schulleben an der Anne-Frank aufgesucht wurden, gab den Kindern die nötige Sicherheit. Der Umgang mit dem schuleigenen Schulplaner und den wichtigen Verhaltensweisen für eine positive Schulgemeinschaft wurden ebenfalls nach und nach besprochen.
Jetzt kanns losgehen!
Nachdem die ersten Tage besonders mit dem Kennenlernen der Mitschüler und der Schule ausgefüllt waren, geht es ab Montag mit dem Unterricht nach dem Stundenplan los. Spannend wird nun der erste Kontakt mit den Fachlehrern, die sich ihrerseits auch freudig auf die Fünfer vorbereitet haben.
Wir werden berichten...von den Kleinen, die in ihren Profilklassen zu Sport-, Musik- und Tabletprofis heranwachsen.

 

Willkommen an der Anne-Frank-Realschule plus

Mit einer Einschulungsfeier hieß die Anne-Frank-Realschule plus 85 Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 5 herzlich willkommen.

Schulleiter Ernst-G. Carstensen begrüßte die Fünftklässler mit ihren Eltern in der Aula und wünschte ihnen einen guten Start in den neuen Schulabschnitt. Die Profilklasse Sport der Jahrgangsstufe 6 präsentierte ein schwungvolles und energiegeladenes Programm, das sie eigens für die neuen Schülerinnen und Schüler eingeübt hatten.

 

Auch die Bläserklasse 6b zeigte, was sie in nur einem Schuljahr gelernt haben, und spielte unter der Leitung von Thomas Eberth hervorragend und mitreißend auf. Mit aufmunternden Worten wünschten auch die Sechstklässler den neuen Schülerinnen und Schülern einen guten Start.

 

Anschließend gingen die Fünftklässler mit ihren Klassenleitern und Paten erstmals in ihren Klassenraum, um dort ihre Mitschüler kennenzulernen und alles über die erste Woche an ihrer neuen Schule zu erfahren. Währenddessen konnten sich die Eltern in der Aula über verschiedene Aspekte des Schullebens ihrer Kinder an der Anne-Frank-Realschule plus informieren und sich mit anderen Eltern und der Schulleitung austauschen.

Die kommenden Tage werden die „Neuen“ mit ihren Klassenleitern und Paten verbringen und in einem abwechslungsreichen Programm ihre Schule, ihre Mitschüler und Lehrer näher kennenlernen sowie erste Einblicke in das Konzept ihrer Profilklasse erhalten.

Wir wünschen allen Fünftklässlern einen guten Start in ihren neuen Schulabschnitt und ein erfolgreiches Schuljahr!

Festschrift „50 Jahre Realschule Montabaur“

Pünktlich zu Beginn unseres Jubiläumsjahres ist die 180-seitige Festschrift „50 Jahre Realschule Montabaur“ erschienen.
Sie enthält einen umfangreichen Überblick über die Schulchronik und informiert über alle Facetten der Schule früher und heute.
Für 5 € wird sie im Sekretariat der Schule und demnächst auch in den Buchhandlungen in Montabaur verkauft.

Tag der offenen Tür

Wir laden alle Grundschüler und ihre Eltern herzlich ein zu unserem Tag der offenen Tür am Samstag, 12. Januar 2019 ab 10 Uhr. 

 

Für alle Schülerinnen und Schüler haben wir spannende Stationen zum Mitmachen vorbereitet, für die Eltern stehen Schulleitung, Lehrkräfte, Elternbeirat und unsere Sozialarbeiterin zu Gesprächen zur Verfügung.

Wir beginnen um 10 Uhr in der Aula mit einer gemeinsamen Eröffnungsveranstaltung, bei der sich auch die Profilklassen präsentieren. Danach kann jeder die Schule alleine oder mit Begleitung durch ältere Schüler erkunden.

In der Cafeteria gibt es zwischendurch eine Stärkung.



Wir freuen uns auf Euch!